Auf die Schulbank für den Geopark

GEOPARK Bayern-Böhmen bildet ab Herbst 2018 weitere Geoparkranger aus

Geopark Bayern-Boehmen

Rund acht Jahre liegt die letzte Ausbildung von Geoparkrangern für den GEOPARK Bayern-Böhmen zurück. Im Fichtelgebirge sind es sogar einige Jahre mehr. Um sein Angebot zu erweitern und um Lücken in der Fläche zu schließen, bildet der GEOPARK Bayern-Böhmen nun weitere Geoparkranger aus. Zu einer Infoveranstaltung zum Lehrgang laden der Vorsitzende des Geoparks, Landrat Dr. Karl Döhler, und Geopark-Geschäftsführer Dr. Andreas Peterek am Dienstag, 17. Juli, um 19 Uhr, in das Landratsamt Wunsiedel, Großer Sitzungssaal, ein. Ein weiterer Infoabend ist für Donnerstag, 26. Juli, in Tüchersfeld im Haus der katholischen Kirchenstiftung (neben der Kirche) geplant (in Zusammenarbeit mit dem Fränkische Schweiz-Museum).

Geoparkranger als Botschafter der Region

Seitdem im Jahr 2007 erstmals Geoparkranger für den damals noch jungen GEOPARK Bayern-Böhmen ausgebildet worden sind, sind diese eine Erfolgsgeschichte, so Landrat Dr. Karl Döhler. In den vergangenen zehn Jahren haben die Geoparkranger als Botschafter der Region mehr als 50.000 Teilnehmer mit den erdgeschichtlichen Besonderheiten von Fichtelgebirge, Steinwald und Oberpfälzer Wald bekannt gemacht. Das Führungsangebot der Geoparkranger in der Region gehört zu den umfangreichsten in ganz Deutschland, berichtet Landrat Dr. Döhler. Es soll mit dem neuen Lehrgang weiter ausgebaut werden.

Start der neuen Ausbildung im Oktober 2018

Der Lehrgang beginnt Mitte Oktober 2018 und dauert acht Monate. Kooperationspartner sind die Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege in Bayern (ANL) und die Volkshochschule Weiden-Neustadt. Teilnehmen können grundsätzlich alle an der Natur und Geologie der Region interessierten Personen, jedoch sind eine Bewerbung und ein Auswahlverfahren erforderlich. Zugelassen werden 15 Teilnehmer. Die Schulung erfolgt blockweise an mehreren Wochenende und Werktagen von Oktober bis Mai und schließt mit einer mündlichen, schriftlichen und praktischen Prüfung ab. Ihre ersten Führungen absolvieren die neuen Geoparkranger ab Juni 2019.

Anmeldung zur Infoveranstaltung und weitere Informationen

Zur Teilnahme an der Infoveranstaltung wird um eine Anmeldung gebeten bei der Geschäftsstelle des Geoparks unter Telefon (09602) 9 39 81 66 oder per E-Mai an E-Mail.

Weitere Informationen zum Lehrgang finden sich auf der Internetseite des Geoparks unter www.geopark-bayern.de oder www.geopark-bayern.de/geoparkranger2018. Telefonische Auskunft erteilt die Geschäftsstelle des Geoparks unter Telefon (09602) 9 39 81 66.

Einen weiteren Informationsabend bietet der Geopark am Donnerstag, 26. Juli, um 19 Uhr, im Haus der katholischen Kirchenstiftung in Tüchersfeld zusammen mit dem Fränkische Schweiz-Museum Tüchersfeld an.

Der GEOPARK Bayern-Böhmen ist Teil des grenzüberschreitenden Czech-Bavarian Geopark. Träger des Geoparks in Bayern ist der Verein GEOPARK Bayern-Böhmen e.V., zu dessen Mitgliedern unter anderem die Landkreise Bayreuth, Tirschenreuth, Neustadt a.d. Waldnaab und Wunsiedel sowie die Stadt Weiden i.d. Oberpfalz zusammen mit mehr als 50 Kommunen gehören. Der GEOPARK dient der grenzüberschreitenden Erhaltung des geologischen und montanhistorischen Erbes, der Umweltbildung und der regionalen Entwicklung.