Erste Doctor`s Lounge im Fichtelgebirge - GesundheitsregionPlus wirbt um Hausarztnachwuchs

Doctors Lounge

Hausarzt im Fichtelgebirge werden – daran haben sich junge Mediziner bei der ersten Doctors‘ Lounge am Donnerstagabend (28.6.) im Siebenquell Gesundzeit Resort in Weißenstadt sehr interessiert gezeigt. Die Gesundheitsregionplus  des Landkreises Wunsiedel im Fichtelgebirge hat diese Veranstaltung konzipiert und in Zusammenarbeit mit bereits praktizierenden Hausärzten aus der Region (Alexander Fuchs aus Wunsiedel, Dr. Thomas Täuber aus Selb, Karl-Dieter Schaller aus Nagel und Dr. Wolfgang Leißing aus Marktredwitz).

Ziel der Veranstaltung ist es, die Vorteile des Hausarztberufs als solchem und auch die Vorteile des Hausartzberufs im Fichtelgebirge aufzeigen. Die Motivation dazu ist klar – steuert man nicht jetzt schon aktiv gegen, könnte der drohende bundesweite Hausarztmangel und die demografische Entwicklung dazu führen, dass die medizinische Versorgung im ländlichen Raum in ein paar Jahren ins Wanken gerät. Auch im Hinblick darauf, dass ein Teil der niedergelassenen Hausärzte im Fichtelgebirge in den nächsten zehn Jahren ihre Praxen übergeben wollen werden, macht es bereits jetzt Sinn, das Image des Berufs ein Stück weit aufzuwerten und gerade für junge Ärzte und speziell für Frauen interessant zu machen.

In lockerer Atmosphäre und kompakten Vorträgen haben Iris Püttmann von der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern, Dr. Dagmar Schneider, die Leiterin der Koordinierungsstelle Allgemeinmedizin und Karl-Dieter Schaller aus Nagel (als „alter Hase“ im Hausarztberuf) über viele wichtige Themen informiert.  Vom Bedarf im Fichtelgebirge, über Hilfestellungen bei Praxisgründung oder –übernahme, über Weiterbildung bis hin zu neuen Arbeitszeitmodellen in Teilzeit, Praxisgemeinschaften oder im Angestelltenverhältnis reichte die Palette der angesprochenen Punkte. Zudem gab es Infos zu der Frage: wie hat sich die  Arbeit  eines Hausarztes in den vergangenen Jahren verändert? Und da dürfte es den ein oder anderen Zuhörer vielleicht überrascht haben, dass sich Themen wie Work Life Balance, oder die Vereinbarkeit von Familie und Beruf mit einer Tätigkeit als Hausarzt schon lange nicht mehr ausschließen. On top konnte das  Fichtelgebirge als FreiraumfürMacher die Vorteile der Region aufzeigen, die gerade  für junge Mediziner oder Familien eine Ansiedelung attraktiv macht.

Zweiter Teil des Abends war ein zwangloser Austausch in der gemütlichen Atmosphäre in der Kaminlounge – ein rundum gelungene Veranstaltung, so die Meinung aller Beteiligten.

Schaut man auf die jüngsten Entwicklungen lässt sich sagen, dass sich schon zuletzt bei der Ansiedlung von Haus- und Fachärzten im Fichtelgebirge eine positive Entwicklung feststellen lässt; das belegen auch die Zahlen der KVB. Diese gilt es weiter fortzusetzen.

Logo - Freiraum für Macher