Gute Nachrichten für Vereine - Sporthallen werden bis auf Weiteres freigegeben

Die Sperrung der Turnhallen an der Realschule und am Walter-Gropius-Gymnasium in Selb nach dem Unwetter Ende Juni haben die betroffenen Vereine vor große Herausforderungen gestellt. Ersatzstätten für Training und Spielbetrieb sind nicht leicht zu finden, teils müssen die Sportler weitere Fahrstrecken und die Vereine Mehrkosten in Kauf nehmen.

Nun gibt es zumindest teilweise – und vielleicht auch nur vorerst – Grund zum Aufatmen. Die zuständigen Stellen im Landratsamt Wunsiedel i. Fichtelgebirge haben in Absprache mit Landrat Dr. Karl Döhler entschieden, beide Hallen für den TRAININGS-Betrieb wieder freizugeben.

Ab dem 11. September 2018 können die Sporthallen durch die Vereine dafür wieder genutzt werden. Der Spielbetrieb und sonstige Veranstaltungen bleiben allerdings weiterhin untersagt.

Die Freigabe ist jederzeit widerruflich. Das heißt, sollte sich am Zustand der Hallen irgendetwas ändern, dass gegen eine weitere Nutzung zu Trainingszwecken spricht, kann die Freigabe jederzeit und sofort zurück genommen werden. Auch für Verletzungen, die aufgrund von Unebenheiten der Hallenböden enstehen könnten, wird durch den Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge keine Haftung übernommen.

Die betroffenen Vereine sind über die Freigabe bereits informiert worden, sie können ihre Trainingstermine ab sofort schriftlich bei der Stadt Selb beantragen.