Kreative.Bustour - Kreative aus München und Regensburg zu Gast im Fichtelgebirge

Das Fichtelgebirge hat viel zu bieten, verfügt über eine inzwischen sehr aktive kreative Szene und die Freiräume (und Leerstände) in denen sich Menschen mit Ideen verwirklichen können. Genau diese beiden Seiten hat das Projekt „FreiRaumLeben“ des Regionalmanagements des Landkreises Wunsiedel i.F. am vergangenen Wochenende zusammen gebracht (Samstag, 15.09.18) und in Kooperation mit dem Bürgerforum Wunsiedel und der Künstlerkolonie Fichtelgebirge das innovative Format „Kreativ.Bustour“ auf die Beine gestellt.

Die Wunsiedler Wasserspiele 2018 haben dabei eindrucksvoll gezeigt, wie man mit Kreativität und einem facettenreichen Ausstellungsprogramm die Leerstände Wunsiedels ins beste Licht rücken kann. Annette Hähnlein und Stefan Frank vom Bürgerforum Wunsiedel erläuterten kurzweilig und informativ die Ausstellungsstücke und gaben Hintergrundinformationen zu den Immobilien. Viele der ausstellenden Künstler begleiteten die Gruppe und konnten so selbst Anekdoten zu ihrer Arbeit erzählen und Fragen der Kultur- und Kreativschaffenden beantworten. Das Ende dieser ganz besonderen Kunstaustellung nutzte das „Kreativ.Bustour“-Team, um Kultur- und Kreativschaffenden aus den Städten das Potenzial des ländlichen Raumes zu präsentieren. Dabei haben Stefanie Raab (coopolis GmbH) und Julia Schelter (Regionalmanagement Landkreis Wunsiedel i.F.) das Projekt „FreiRaumLeben Fichtelgebirge“, das die Belebung von Leerständen durch die Kultur- und Kreativwirtschaft zum Ziel hat, vorgestellt.

Doch damit nicht genug. Nach einem Proseccoempfang auf die Luisenburg, führte Intendantin Birgit Simmler die Gruppe exklusiv durch ihre „heiligen Hallen“. Einen kurzen Rundgang durch das Felsenlabyrinth gestaltete im Anschluss Geoparkrangerin Chtine Roth, bevor es die Gruppe mit dem Bus zur ersten Tour durch die Wasserspiele ging. Annette Hähnlein und Stefan Frank vom Bürgerforum Wunsiedel erläuterten kurzweilig und informativ die Ausstel-lungsstücke und gaben Hintergrundinformationen zu den Immobilien. Viele der ausstellenden Künstler begleiteten die Gruppe und konnten so selbst Anekdoten zu ihrer Arbeit erzählen und Fragen der Kultur- und Kreativschaffenden beantworten. Zum Abschluss des gelungenen Tages trafen sich alle Teilnehmer sowie viele Mitglieder der Künstlerkolonie Fichtelgebirge und des Bürgerforums Wunsiedel in der Gaststätte „Zum Bernhard“, um bei einem leckeren Abendessen zu netzwerken und die Eindrücke des Tages Revue passieren zu lassen.    

Die Bilanz des Tour fiel dann auch entsprechend positiv aus. Das Fichtelgebirge hat über-zeugt, und manch einer hatte sich vor diesem Tag sicher kein Bild davon gemacht, wie viel kreative Energie auf dem Land unterwegs ist.