Mit den „Wölfen“ auf Tour –
#freiraumfürmacher Partner des VER Selb 

Selber Wölfe Mannschaft und Trikot

Die Selber Wölfe sind ein sportliches Aushängeschild des Fichtelgebirges, über das Jahr bundesweit und oft auch in Ballungszentren unterwegs und damit tolle Botschafter der Region. Deshalb wird in der kommenden Saison das Logo #freiraumfürmacher sowohl auf den Trikots, auf dem Mannschaftsbus sowie in der NETZSCH-Arena zu sehen sein. 

Eine Kooperation, hinter der beide Partner vollumfänglich stehen. Die Zusammenarbeit mit dem VER Selb bringt dem Team von #freiraumfürmacher die Möglichkeit, hier bei den Menschen im Fichtelgebirge präsent zu sein. „Wir werben für die Region, in der wir alle leben. Da ist es uns natürlich wichtig, möglichst viele Fichtelgebirgler hinter uns zu wissen und auf dem Weg mitzunehmen“, sagt Thomas Edelmann, Leiter der Entwicklungsagentur Fichtelgebirge. „Die Zusammenarbeit ermöglicht zudem über viele Monate im Jahr vor allem auch im Süden Bayerns immer wieder wahrgenommen zu werden und die Werbetrommel für eine wunderbare Region im Norden Bayerns zu rühren. Der Verein VER Selb steht darüber hinaus für Vieles, das unsere Region ausmacht. Für ein intaktes Vereinsleben, für Zusammenhalt in der Gemeinschaft, für Spaß für die ganze Familie, aber auch für erfolgreiche Unternehmen aus der Region, die sich im Umfeld der „Wölfe“ wohl fühlen“, sagt Edelmann.

Am Freitag (29.09.2018) starten die Selber Wölfe mit einem Heimspiel in die neue Saison. Im Vorfeld dazu hat Wölfe-Vorstand Jürgen Golly in einem Interview mit dem #freiraumfürMacher-Team ausführlich auf die neue Saison vorausgeblickt. Zur neuen Partnerschaft sagt er: „Die Imagekampagne #freiraumfürmacher und die Selber Wölfe passen hervorragend zusammen. Wir, die Selber Wölfe, haben unter anderem auch das Ziel, Werbung für unsere Region zu betreiben und die ganze Region Hochfranken und den Landkreis Wunsiedel  überregional bekannt zu machen. Wir wollen auch zeigen, dass in unserer Region Spitzenleistungen möglich sind. Die Auftritte unserer Selber Wölfe in den südlichen Landesteilen oder auch in den anderen Bundesländern während der Play-Off-Spiele haben in der Vergangenheit stets für Aufmerksamkeit in den jeweiligen lokalen Medien gesorgt und die Menschen dort neugierig auf unsere Region gemacht. Dies wird auch in der Zukunft der Fall sein. In diesen Bereichen decken sich die Ziele der Imagekampagne #freiraumfürmacher sowie unsere Ziele zu 100 %.“
(Anmerkung: Das ganze Gespräch mit Wölfe-Vorstand Jürgen Golly finden Sie in der neuen Ausgabe von „Da schau her“ – der Landkreiszeitung im Fichtelgebirge, die an diesem Mittwoch , dem 27.09.2018  erscheint.)