Sperrung!!! Teile der RealschulSporthalle in Selb sind bis auf Weiteres gesperrt

Noch nicht mal zwei Wochen ist es her, dass die Realschulturnhalle in Selb auf Widerruf für den Trainingsbetrieb wieder freigegeben worden ist. Nun haben die engmaschigen Kontrollen durch die Experten das unerfreuliche Ergebnis erbracht: die Halle A sowie die Duschen und Umkleiden der Halle C der Dreifachsporthalle der Realschule Selb müssen aus Sicherheitsgründen ab sofort gesperrt werden.​ In der Halle A haben sich Unebenheiten am Hallenboden ergeben, von denen eine Gefahr für die Sportler ausgehen kann. In den Duschen und Umkleiden der Halle C hat sich inzwischen Schimmel gebildet, der eine Nutzung ebenfalls nicht mehr möglich macht. Bereits morgen wird ein Gutachter aus Bayreuth erwartet, der entscheiden soll, ob dagegen Maßnahmen ergriffen werden können oder eine Nutzung auf Dauer ausgeschlossen bleiben muss.  

"Die Situation ist für alle Beteiligten unschön und ärgerlich" sagt Anke Rieß-Fähnrich, Medienbeauftragte des Landkreises. "Den Unmut der Vereine und natürlich auch derer, die dort Schulsport abhalten möchten können wir gut verstehen, schließlich sitzen wir in dieser Angelegenheit alle in einem Boot und suchen seit vielen Wochen gemeinsam nach vernünftigen Lösungen. Wir haben von Anfang an transpartent darüber informiert, dass die Realschulhalle durch den Starkregen sehr schwer in Mitleidenschaft gezogen worden ist. Auch dass eine Generalsanierung angestrebt werden muss, haben wir deutlich erklärt. Deshalb stand auch eine zeitlang sogar eine sofortige komplette Sperrung der Sportstätte im Raum. Die Halle Ende August vorbehaltlich einer Verschlechterung der Verhältnisse für den Trainingsbetrieb freizugeben war insofern ein Versuch den Vereinen entgegen zu kommen. Dass es nach so kurzer Zeit nun doch schon zu den ersten Einschränkungen kommen muss, ist bitter - im Hinblick auf die Sicherheit der Sportler aber der einzig richtige Weg."