Unwetterschäden im Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge - Landratsamt sagt Unterstützung zu

Unwetter-Warnung

Die Gewitter des gestrigen Abends und der vergangenen Nacht haben im Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge teils massive Schäden verursacht. Feuerwehr, THW und andere Kräfte waren stundenlang im Einsatz und kümmern sich seit dem Abend ununterbrochen um vollgelaufene Keller und unterspülte Straßen. Dafür gilt allen Helfern unser ausdrücklicher Dank.

Besonders hart getroffen hat es Arzberg und die umliegenden Ortschaften, aber auch die Region um Schirnding und Hohenberg a.d. Eger sowie Marktredwitz. Das komplette Ausmaß der Schäden zu abzuschätzen ist heute Vormittag, nur wenige Stunden nach dem Unwetter, kaum möglich. Das hat ein Gespräch zwischen Landrat Dr. Karl Döhler und Kreisbrandmeister Wieland Schletz am Morgen ergeben. Sicher ist nur: die Schäden sind immens, ihre Beseitigung wird wohl teilweise Wochen und Monate in Anspruch nehmen.

„Alle zuständigen Stellen in den Kommunen, beim Staatlichen Bauamt in Bayreuth und hier im Landratsamt Wunsiedel i. Fichtelgebirge tun ihr Möglichstes, um die  Situation zu entschärfen und alle notwendigen Maßnahmen auf den Weg zu bringen. Wir stehen in engem Kontakt“, sagt Dr. Karl Döhler, der sich am Vormittag vor Ort ein Bild vom Ausmaß der Schäden gemacht hat. „Unser Mitgefühl gilt heute aber vor allem den Familien, die von den Unwettern unmittelbar betroffen sind.“

Freiraum für Macher (2)