Kreisstraße WUN 14, Fahrbahnerneuerung zwischen Wunsiedel und der Autobahn A 93 AS Wunsiedel

Kartenausschnitt Kreisstraße WUN14

Beschreibung der Baumaßnahme

Der Streckenbereich von Wunsiedel bis zur Anschlussstelle Rathaushütte der BAB A 93 wurde zum 01.01.2016 wegen der Verkehrsbedeutung zu einer Kreisstraße umgewidmet. Der Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge als neuer Straßenbaulastträger hat den Zustand der neuen Kreisstraße WUN 14 bewertet und die Entscheidung ge-troffen eine Sanierung der Fahrbahn auf einer Länge von ca. 6,2 km durchzuführen.
Im Streckenabschnitt war die vorhandene Fahrbahndecke durch zahlreiche Querrisse und Aufbrüche gekennzeichnet. Mit der vollflächigen Erneuerung der vorhandenen

Deckschicht zwischen der Ortstafel Wunsiedel bis kurz nach Oberthölau wurden auf einer Länge von ca. 5,2 km die vorhandenen Schäden beseitigt.

Bei Hauenreuth wurde die Querneigung verbessert und passive Schutzeinrichtungen zum Schutz der Verkehrsteilnehmer errichtet. Die passiven Schutzeinrichtungen sind aufgrund der vorhandenen zahlreichen Einzelbäume im Kurvenbereich erforderlich. Aufgrund des geringen Abstandes zur Kreisstraße, könnten die Bäume bei einem Abkommen der Kraftfahrzeuge lebensgefährliche Hindernisse darstellen.

Im Bereich zwischen Oberthölau und der Autobahn A 93 wurden Schadstellen in Einzelflächen saniert.

Die Bankette wurden im gesamten Bauabschnitt angeglichen.

Die Große Kreisstadt Marktredwitz sowie die Stadt Wunsiedel haben im Zuge der Maßnahme kleinere Sanierungsarbeiten an den kommunalen Straßen und Wegen durchführen lassen.

Die vorhandene Verkehrsbeschilderung im betroffenen Streckenabschnitt wird zu einem späteren Zeitpunkt durch die Straßenmeisterei Wunsiedel erneuert.

Für die Dauer der Sanierungsarbeiten war es erforderlich, die Kreisstraße WUN 14, für den Gesamtverkehr zu sperren. Deshalb bedanken wir uns bei den Anliegern und Verkehrsteilnehmern für das entgegengebrachte Verständnis.

Daten zum Bauabschnitt

Bauabschnitt: WUN 14_040_1,320 bis WUN 14_040_8,000
Baulänge: ca. 6,2 km
Fahrbahnbreite: im Mittel 6,50 m

Wesentliche Arbeiten

  • Asphalt fräsen, im Mittel 2 cm (ca. 33.000 m²)
  • Einbau Asphalttragdeckschicht, im Mittel 7 cm stark (ca. 6.700 to)
  • Risssanierungen mit Asphaltarmierung
  • Schadstellensanierungen
  • Querneigungsverbesserung bei Hauenreuth
  • Bankettangleichung (ca. 2.600 to)
  • Erneuerung der passiven Schutzeinrichtungen

Auftragnehmer: Firma Rädlinger Straßen- und Tiefbau GmbH, Selbitz
Auftraggeber: Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge
Bauzeitraum: 08.04.2019 bis vorauss. einschließlich 08.05.2019
Bausumme: rund 700.000,00 € (brutto)
Gesamtkosten Landkreis: ca. 825.000 € (einschl. Straßenausstattung, Deponiegebühren, Kosten für Kontrollprüfungen, Verwaltungskosten, etc.)
Planung/Projektleitung: Staatliches Bauamt Bayreuth

STAATLICHES BAUAMT BAYREUTH

Baustellentermin WUN14