Nerv getroffen – Vereinstag des Landkreises kann viele drängende Fragen klären

Die Resonanz war groß, das Feedback positiv – der erste Vereinstag im Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge ist zur Freude der Organisatoren gut angenommen worden. Unter dem Motto „Herausforderungen und Chancen“ hatten Ehrenamtskoordinatorin Elisabeth Golly und das Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern ins Landratsamt eingeladen. Mehr als 50 Teilnehmer waren gekommen – darunter Vertreter der verschiedensten Sportvereine, aber auch Mitglieder von Karnevals- und Musikvereinen, Mitglieder unterschiedlicher Organisationen und Selbsthilfegruppen sowie Repräsentanten des Fichtelgebirgsvereins. Die Herausforderungen in Sachen Organisation, vor denen heute jeder steht, der ehrenamtlich tätig ist, sind groß. Neue Wege und Hintergrundwissen sind gefragt und genau das wurde auch in den drei Workshops vermittelt.

Im Workshop 1: „Motivierte Vereinsmitglieder“ (Referent: Karl Bosch, Vereinsberater) ging es da zum Beispiel darum, dass Mitglieder heute anders angesprochen und geführt werden wollen. Im Verein sind keine hierarchischen Strukturen mehr gefragt – vielmehr geht es darum, dass die Mitglieder ihre Tätigkeit als sinnvoll erachten, denn nur dann sind sie auch dazu bereit, Verantwortung zu übernehmen. Wichtige Punkte wurden hier erklärt, wie motiviere ich meine Mitglieder, wie höre ich richtig zu, wie erkenne und fördere ich Talente und nicht zuletzt – wie drücke ich meine Wertschätzung richtig aus.

Workshop 2 befasste sich mit einem Termin, der in vielen Vereinen hoch eingeschätzt, aber oft auch ein bisschen gefürchtet wird. „Moderation von Mitgliedsversammlungen“ (Referent: Bernd Borschel, Moderator) wurde dort besprochen und von vielen Seiten beleuchtet. Gute Vorbereitung, Inhalte und Ziele abstimmen, Zeitrahmen festlegen, ausreden lassen, aufmerksam zuhören, oder die richtigen Fragetechniken wurden da beleuchtet. Aber auch Brainstorming- und Kreativtechniken wurden erklärt. Ebenso der richtige Umgang mit Eskalation oder das richtige Zeitmanagement. Viele praktische Tipps und Anregungen, aus denen jeder für sich etwas mitnehmen konnte.

Workshop 3 stellte die gefürchtete DSGVO in den Mittelpunkt. Der Titel: „Rechtliche Fragen im Ehrenamt rund um das Vereinsleben“ (Referentin: Renate Mitleger-Lehner, Rechtsanwältin). Dort ging es aber auch um Geldleistungen, Steuervergünstigungen Reisekosten oder die Übungsleiter- und Ehrenamtspauschale.

Ehrenamtskoordinatorin Elisabeth Golly: „Die Rückmeldungen der Teilnehmer waren durchgehend positiv. Ein Tag, der sich für alle gelohnt hat, so ist es mir gespiegelt worden. Das freut uns natürlich sehr. Danke an das Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern und das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, die den Vereinstag in dieser Form möglich gemacht hat. Der Informationsbedarf bei den Vereinen ist da, das ist ganz deutlich geworden. Deshalb werden wir in künftigen Veranstaltungen auch das ein oder andere Thema noch einmal vertiefen.“

Vereinstag Vortrag

Auf dem Bild zu sehen ist Dr. Thomas Röbke, GF des Landesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement Bayern