Neue Radregion Bayerisch-Böhmische Bäder: Startschuß fällt am 22. September

Das Finale der Radsaison im Fichtelgebirge hat in diesem Jahr noch ein echtes Highlight zu bieten: die Eröffnung der neuen Radregion Bayerisch-Böhmische Bäder. Bad Alexandersbad wird dazu am Sonntag, den 22. September, ein lohnender Treffpunkt für alle interessieren  Radfahrer aus der Region und darüber hinaus. Geplant ist eine Veranstaltung, die den Spaß am Radeln und jede Menge Infos zur neuen Radregion vermittelt.

Veranstaltungsort ist das Unternehmerzentrum der Firma HelfRecht in Bad Alexandersbad. Dort erwartet die Besucher eine kleine Messe rund um das Thema Radfahren im Fichtelgebirge und darüber hinaus, ausführliche Informationen zum neuen Streckennetz durch die Fachplaner des Büros AbsolutGPS, ein kulinarischer Snack sowie zwei geführte Radtouren mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Interessierte haben die Möglichkeit per E-Bike (eine begrenzte Anzahl Fahrräder wird dabei der Firma Fichtelrad zur Verfügung gestellt) auf die Kösseine zu radeln, eine zweite familienfreundliche Tour führt die Teilnehmer zum Wenderner Stein. Auf dem Weg erfahren die Radler viele wissenwerte geologische Fakten, die einmal mehr die Einzigartigkeit des  Fichtelgebirges deutlich machen werden. Anmeldungen für die geführten Touren sind ab sofort möglich. (https://www.landkreis-wunsiedel.de/landratsamt/mobilitaet/entwicklung-einer-radregion-bayerisch-boehmische-baeder/anmeldung-zur-eroeffnungsveranstaltung-radregion-bayerisch-boehmische-baeder) Darüber hinaus können Radler geführt zur Veranstaltung kommen. Von Fichtelberg aus führt Geoparkranger Richard Regner eine Radlergruppe nach Bad Alexandersbad. Mit dem ADFC Kreisverband können Radler von Arzberg über Marktredwitz gemeinsam zur Veranstaltung fahren.

Start des eigentlichen Kick-Off für die neue Radregion ist dann um 14 Uhr in den Räumen der Firma HelfRecht, dort lohnt es sich bei einer Tasse Kaffee, die den Besuchern eigens von einem Barista  zubereitet wird, durch die Messe zu schlendern. Die Infoveranstaltung zur neuen Radregion startet um 15 Uhr. Bis circa 18 Uhr stehen die Organisatoren für alle Fragen der Besucher zur Verfügung, ein kleiner Imbiss rundet den Nachmittag im Zeichen des Radfahrens ab. Auch der neue aufgelegte Reiseführer zur Radregion Bayerisch-Böhmische Bäder wird bei der Veranstaltung erhältlich sein.

Hintergrund:

Entwickelt wurde die Radregion Bayerisch-Böhmische Bäder im Rahmen des EU-Förderprojektes Clara III (INTERREG). An der Entwicklung beteiligt waren neben den Fachplanern des Büros AbsolutGPS Vertreter der Landkreise Wunsiedel i. Fichtelgebirge, Hof, Bayreuth und Tirschenreuth, der Naturparke Fichtelgebirge und Frankenwald, des Bayerischen Heilbäderverbandes, der Karlsbader Region, der Stadt Cheb sowie der grenzüberschreitenden Arbeitsgemeinschaft EUREGIO EGRENSIS.

Beteiligte Landkreise am Projekt Bayerisch-Böhmische Bäder

gefördert durch:

Fördergeber des Projekts Radregion Bayerisch-Böhmische Bäder