„STRABS“: Anträge auf finanzielle Entlastung können jetzt gestellt werden

Die Straßenausbaubeitragssatzung, gerne auch STRABS abgekürzt, ist schon länger Geschichte. Haus- und Grundbesitzer in Bayern müssen seit 1. Januar 2018 nicht mehr für die Sanierung oder den Ausbau von innerörtlichen Straßen bezahlen. Der Bayerische Landtag hat zu diesem Stichtag das Kommunalabgabengesetz geändert und die sog. Straßenausbaubeiträge abgeschafft.

In der Folge wurde ein Härtefallfonds eingerichtet und mit einer Summe von 50 Millionen Euro ausgestattet, auf die Beitragszahler*innen, die im Zeitraum vom 01.01.2014 bis 31.12.2017 noch zu Straßenausbaubeiträgen herangezogen wurden, jetzt zugreifen können. Die Anträge finden sich auf der Internetseite www.strabs-haertefall.bayern.de; dort stehen sie  zum Download bereit. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit der Online-Antragstellung über den Bayerischen Formularserver https://formularserver.bayern.de.

Wer letztendlich Leistungen aus dem Fond erhält, wird eine unabhängige Kommission entscheiden. Anträge können bis einschließlich 31.12.2019 gestellt werden.

Hinweis:

Alle Infos hat das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration auch in einem Flyer zusammengefasst (siehe Anhang).