Vorreiter in Bayern - Landkreis ruft Jugend-Klimagipfel ins Leben

Als erster Landkreis in ganz Bayern hat sich der Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge entschieden, einen Jugend-Klimagipfel zu veranstalten. Dazu sind alle interessierten Jugendlichen, die nicht älter als 26 Jahre sind, eingeladen und aufgerufen, die Zukunft ihrer Heimat aktiv mitzugestalten. Der Clou: der Landkreis stellt einmalig 10.000 Euro zur Verfügung, die dann in Projekte fließen sollen, die von den Jugendlichen im Zuge der Veranstaltung gemeinsam erabeitet werden sollen.

Entstanden ist die Idee zum Jugend-Klimagipfel nach den Gesprächen zwischen Landrat Dr. Karl Döhler und Vertretern der Kommunalen Jugendarbeit und des Klimaschutzmanagements im Landkreis mit dem Organisatoren der hiesigen Fridays-for-Future-Bewegungen. 

Beim Jugend-Klimagipfel sollen zunächst in verschiedenen Workshops, zu denen sich die Jugendlichen anmelden können Punkte vertieft werden, die den jungen Leuten offenbar auf den Nägeln brennen. Themen der Workshops werden sein: Nachhaltiger Konsum, Artenvielfalt, Müllvermeidung sowie Mobilität. Im Anschluss an die Workshops werden dann die Ergebnisse gesammelt, vorgestellt und priorisiert. Konkrete Projekte, die allgemein als wichtig erachtet werden sollen dann mit den zur Verfügung gestellten Geldern baldmöglichst angeschoben und umgesetzt werden.

Veranstaltungsort ist das JUZ in Wunsiedel. Beginn ist am Donnerstag, dem 25. Juli 2019, um 16:30 Uhr. Um den Bedürfnissen der Schüler aus dem Landkreis gerecht zu werden, organisiert der Landkreis auch eine kostenlose An- und Abreise; so kann zur Anreise der ÖPNV von allen Teilnehmern kostenlos genutzt werden, die Abreise wird über Shuttle-Fahrten mit CarSharing und E-Autos organisiert.

Die Anmeldung zum Jugend-Klimagipfel ist ab sofort unter folgendem Link möglich: