Kostenfreiheit des Schulweges - was Familien jetzt beachten sollten

Für viele Schülerinnen und Schüler bzw. deren Erziehungsberechtigte steht derzeit die Frage nach einem Schulwechsel an. Damit der Wechsel auf eine Berufsfachschule, Wirtschaftsschule oder eine Fachoberschule bzw. Berufsoberschule nicht zu Problemen beim Thema Schulwegkostenfreiheit führt, empfehlen wir, folgende Punkte zu beachten:

Die Übernahme von Schulwegkosten ist nur dann möglich, wenn die nächstgelegene Schule besucht wird. Die nächstgelegene Schule ist diejenige Schule der gewählten Schulart, Ausbildungs- und Fachrichtung, die mit dem geringsten Aufwand erreichbar ist. Maßgebend hierfür sind die Kosten mit dem öffentlichen Verkehrsmittel und nicht die tatsächlich zurückgelegte Fahrtstrecke.

Kann ein Schüler bei der nächstgelegenen Schule nicht aufgenommen werden, werden die Fahrtkosten zu einer anderen, dann nächstgelegenen Schule, übernommen, wenn eine schriftliche Ablehnung vorliegt. Dies gilt nicht, wenn diese Ablehnung, z.B. durch eine verspätete Anmeldung, selbst verschuldet  ist.

Sollten Sie Fragen zum Thema Schulwegkosten haben, oder Auskünfte wünschen, ob zur von Ihnen gewählten Schule Schulwegkosten übernommen werden, setzten Sie sich bitte rechtzeitig vor der Wahl einer Schule mit dem Landratsamt Wunsiedel – Fachbereich 11 – unter der Telefonnummer 09232 80-393 in Verbindung.

Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie auf unserer Homepage unter www.Landkreis-Wunsiedel.de/Schulwegkosten