Anlage einer Streuobstwiese bei Längenau durch die untere Na-turschutzbehörde des Landkreises Wunsiedel i. Fichtelgebirge


Naturschutzbehörde fördert Streuobstwiesen, Heckenanlagen und artenreiche Wiesen

Erstmalig hat die untere Naturschutzbehörde des Landkreises Wunsiedel i. Fichtelgebirge eine Streuobstwiese angelegt. Möglich ist dies geworden, weil Christine und Peter Dietrich aus Schönwald einen Acker mit ca. 2.000 m² bei Längenau hierfür zur Verfügung gestellt haben. Gepflanzt wurden insgesamt 17 Hochstämme mit sieben Äpfeln, sowie je zwei Kirschen, Zwetschgen, Birnen, Quitten und Walnüssen. Die Pflanzung wurde vom Arbeitstrupp des Naturparkes Fichtelgebirge unter Anleitung der unteren Naturschutzbehörde und durch Mitarbeit von Herrn und Frau Dietrich durchgeführt. Die gesamten Kosten für die Bäume, Pfähle, Verbissschutz, Pflanzung und eine sechsjährige Pflege werden durch die untere Naturschutzbehörde des Landkreises Wunsiedel i. Fichtelgebirge übernommen. Voraussetzung zur Förderung einer Streuobstwiese ist, die Verwendung von Hochstämmen.

Zukünftig fördert die untere Naturschutzbehörde des Landkreises Wunsiedel i. Fichtelgebirge auch die Anlage von Hecken und artenreichen Wiesen außerhalb der Bebauung. Für die Hecken werden die Gehölze, der Zaun, die Pflanzung und die Pflege für 6 Jahre übernommen. Lediglich die Wasserversorgung im Pflanzjahr muss durch den Grundstückeigentümer bei den Hecken- und Obstbaumpflanzungen übernommen werden. Für die Wiesen wird das Saatgut, die Einsaat, sowie der erste Pflegeschnitt finanziert. Der Umbruch einer bestehenden Wiese mit anschließender Neueinsaat ist nicht möglich. Die zukünftigen Wiesen sollten eine Mindestgröße von 2.000 m² haben.

Die zu fördernden Flächen dürfen nicht in Biotopen liegen. Wer an der Neuanlage einer Streuobstwiese, Hecke oder Wiese Interesse hat, wende sich bitte an die untere Naturschutzbehörde des Landkreises Wunsiedel i. Fichtelgebirge: Herrn Stefan Schürmann, 09232 80-431 oder per Mail an E-Mail unter Angabe des vorgesehenen Grundstückes, mit Flurnummer und der Gemarkung.