Besuch in Tirschenreuth: Ehrenamtliche Wohnberater erleben vielfältige Möglichkeiten altersgerechten Wohnens

 

Wie sieht eine altersgerechte Wohnung aus? Welche technische Unterstützung können ältere Menschen nutzen? Das und noch viel mehr wurde jetzt für die ehrenamtlichen Wohnberater aus dem Fichtelgebirge in der Musterwohnung in Tirschenreuth erlebbar. Bei einem Austauschtreffen der Wohnberatungsstellen zeigte Anita Busch (Kommunale Wohnberatungsstelle Landkreis Tirschenreuth) in der Anschauungswohnung, wie altersgerechtes Wohnen aussehen kann – praktisch und für jeden zugänglich. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger, Handwerker und andere Interessierte informieren. Denn die Mehrheit der älteren Menschen will, so lange es geht, in der eigenen Wohnung bleiben. An vielen praktischen Beispielen zum Ausprobieren und Anfassen (Hilfsmittel, kleine Alltagshilfen bis zu Kompaktlösungen, wenn es um eine Badanpassung oder Küchenanpassung geht) zeigt die Wohnung, wie das gut gelingen kann.

Die ehrenamtlichen Wohnberater erhielten vor Ort Einblicke in die unterschiedlichen Möglichkeiten der altersgerechten Wohnungsanpassung. Besondere Beachtung wird dabei technischen Assistenzsystemen, sogenannten „Ambient Assisted Living“-Lösungen (kurz: AAL) zu teil. Dazu gehören beispielsweise steuerbare Lichtsysteme, technikgestützte Sturzmelder oder automatische Herdabschaltungen. Die ehrenamtlichen Wohnberater haben an diesem Nachmittag anschaulich erfahren, dass technische Hilfsmittel eine ideale Ergänzung sein können, wenn es darum geht, die Selbstständigkeit im Alltag zu erhöhen.

Auch im Landratsamt Wunsiedel i. Fichtelgebirge bietet Michaela Haberkorn als zertifizierte Wohnberaterin eine größere Anzahl an Produkten zur Ansicht, die in unterschiedlicher Weise entweder den Alltag erleichtern (z.B. Leselupe mit Beleuchtung, Fenstergriffverlängerung für schwer zugängliche Fenster, elektrischen Glasöffner) oder ein technikunterstütztes Leben ermöglichen (z.B. eine Funk-Sensormatte, die sturzgefährdeten Menschen mehr Sicherheit bietet oder ein digitaler Türspion, mit einer eingebauten Kamera mit der man sehen kann, wer vor Ihrer Tür steht).

Die hauptamtliche Wohnberatungsstelle zusammen mit den ehrenamtlichen Unterstützern steht  allen Interessierten zur Verfügung, gerade, wenn es um eine Terminvereinbarung für einen Hausbesuch mit individueller Beratung geht. Michaela Haberkorn ist erreichbar unter der Telefonnr.: 09232 80-388 oder per E-Mail unter E-Mail. Weitere Informationen sowie einen virtuellen Rundgang durch die Musterwohnung finden Sie online hier: www.digitale-wohnberatung.bayern

Wohnberater besuchen Musterwohnung

Stehend von links nach rechts: Jutta Heinlein, Anita Busch (Kommunale Wohnberatungsstelle Tirschenreuth), Michaela Haberkorn (Wohnberatung Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge) Johannes Müller. Sitzend von links nach rechts: Liane Kießling, Kornelia Ponader, Monika Siller.

Auf dem Bild fehlen: Günther Jena, Manfred Schwittei