Betreuung Ehrenamtlicher im Landkreis ist weiterhin gewährleistet

„Wir bedauern sehr, dass die AWO Arzberg ihre Koordinierungsstelle für Bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingshilfe nicht weiterhin aufrecht erhalten kann.“ Mit diesen Wort reagiert Landrat Dr. Karl Döhler auf die Entscheidung der Bundesregierung, das Projekt nicht weiter finanziell zu fördern. Und Döhler ergänzt: „Die Betreuung der Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe, sowie aller im Landkreis ehrenamtlich Tätigen, ist unabhängig davon aber weiterhin uneingeschränkt sicher gestellt.“

Die Ehrenamtskoordinatorin und Integrationslotsin Elisabeth Golly die in dieser Funktion bereits seit 2014 für den Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge tätig ist, steht den Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe sowie auch allen in anderen Bereichen engagierten Erhenamtlichen weiterhin als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie wird sich auch in Zukunft um die Belange kümmern sowie weiterhin Veranstaltungen, Schulungen und Projekte betreuen, erläutert der Landrat.

Für fachliche Beratung im Bereich Integration können sich die Ehrenamtlichen jederzeit auch direkt an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes wenden, insbesonere an das Ausländeramt und das Sozialamt.