Fortsetzung nach Corona: Vorlesekoffer für geflüchtete Kinder

28.07.2020

Es ist eine tolle Aktion, die leider durch die erste Welle der Corona-Pandemie ein wenig in den Hintergrund treten musste, aber nun umso engagierter weiterläuft: Die Stiftung Lesen hat in diesem Frühjahr zusammen mit der Deutschen Bahn für kommunale Flüchtlingsunterkünfte auf Nachfrage kostenlose Vorlese-Koffer zur Verfügung gestellt. Nachdem in der Vergangenheit bereits 8.500 Vorlesekoffer an Kinder- und Jugendheime, Kinderkliniken, Familienbildungsstätten, Obdachlosenunterkünfte sowie Vereine und Verbände verschenkt wurden, sollten nun 250 Koffer in die Integrationsarbeit der Kommunen gehen.

Auch für den Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge hat die Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte, Bianca Richter, einige kostenlose Exemplare organisiert. „Die Koffer oder einzelne Bücher können nun von Ehrenamtlichen und Geflüchteten verwendet werden, um Kindern zwischen einem und zwölf Jahren mittels lustiger oder spannender Geschichten einen zusätzlichen Zugang zur deutschen Sprache zu bieten“, erläutert die Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte. „Es sind Bücher, die sich besonders gut zum Vorlesen oder zum gemeinsamen Ansehen eignen.“

Insgesamt sechs Koffer hat der Landkreis von der Stiftung Lesen erhalten, damit für jede Gemeinschaftsunterkunft ein Exemplar verfügbar ist. Ausgegeben wurden sie an die betreuenden Institutionen oder Vereine der jeweiligen Gemeinschaftsunterkünfte. In Wunsiedel können die einzelnen Bücher oder der Koffer nun im Landratsamt bei der Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte Bianca Richter und der Integrationslotsin Elisabeth Golly ausgeliehen werden.  

Vorlesekoffer mit Bianca Richter und Elisabeth Golly

Foto: Bianca Richter, Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte (links), Elisabeth Golly, Integrationslotsin (rechts)