Für einen guten Start ins Lesen

 

Sprache ist der Schlüssel dafür, dass Menschen miteinander kommunizieren, sich austauschen und verstehen können. Daher sind Sprechen, Schreiben und Lesen auch Schlüssel für eine gelungene Integration. Aus diesem Grund haben interessierte Kindergärten und -horte im Landkreis Wunsiedel am vergangenen Donnerstag, den 13. Februar 2020, insgesamt 150 Lesestarter-Sets für Erstleser mit Migrationshintergrund erhalten. Übergeben wurden die Sets durch Landrat Dr. Karl Döhler, Bianca Richter, die Koordinatorin für Bildungsangebote für Neuzugewanderte, und Rita Kleier vom Jugendamt.

Die Sets bestehen aus einem Bildwörterbuch und einem mehrsprachigen Informationsflyer in einer praktischen kleinen Stofftasche. Sie machen Kindern Lust aufs Lesen und motivieren zum (Vor)Lesen und Lernen von Wortschatz und typischen Wendungen.

Die Lesestarter-Sets wurden im Rahmen der Initiative "Lesen bringt uns weiter. Lesestart für Flüchtlingskinder" durch die Stiftung Lesen vergeben. Das Projekt begleitet geflüchtete Kinder und Familien bundesweit in Erstaufnahmeeinrichtungen. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und von der Stiftung Lesen durchgeführt. Mit dem Programm will die Stiftung Lesen frühzeitig einen Zugang zum Vorlesen und Erzählen für geflüchtete Kinder und ihre Familien schaffen und motivieren, gemeinsam Bücher zu betrachten. Dadurch wird das Erlernen erster deutscher Worte – und letztlich die Integration – unterstützt.

Im Landkreis Wunsiedel freuen sich nun 150 Kinder mit Fluchthintergrund aus 18 Kindergärten und 4 Kinderhorten über die kostenlosen Lesestarter-Sets. Zusammen mit ihren Erzieherinnen und Erziehern, ihren Freunden und Familien können sie nun auf eine literarische Reise zu ihrem ersten Grundwortschatz gehen.