Generationenkolleg Hochfranken setzt erfolgreiche Arbeit fort


20.08.2020

„Neues lernen und aktiv bleiben - ein Leben lang!“:

Mit diesem Slogan startete im Sommer 2018 das Generationenkolleg Hochfranken. Ziel und Zweck des gemeinnützigen Vereins ist es den Menschen unterschiedliche Themenbereiche wie Kunst, Kultur und Technik in Theorie und Praxis nahezubringen sowie die Hilfe zur Selbsthilfe von Senioren zu aktivieren und deren soziale und politische Kompetenzen zu stärken. Dies soll erreicht werden durch Vorträge, Seminare, Arbeitsgruppen, Bildungsexkursionen und Veranstaltungen zum Informations- und Erfahrungsaustausch. Der Re-Start nach dem Corona-Lock-Down war nur möglich, weil Siegfried Erhardt, Seniorenbeauftragter der Stadt Hof, den Vorsitz des Vereins übernommen hat und Konrad Scharnagl, Seniorenbeauftragter des Landkreises Wunsiedel, bereit war, dien Funktion seines Stellvertreters zu übernehmen. Claudia Pöhlmann vom Landkreis Hof bleibt weitere stellvertretende Vorsitzende. Die Wahlen waren erforderlich, weil die bisherige Vorsitzende Dr. Katharina Bunzmann von der Stadt Hof und ihr Stellvertreter Manfred Söllner vom Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge ausgeschieden sind.

Wer steckt eigentlich hinter dem Generationenkolleg?

Die Kommunen der Region Hochfranken mit den Landkreisen Hof und Wunsiedel sowie der Stadt Hof plus Hospitalstiftung Hof, Hochschule Hof, die Volkshochschulen Hofer Land und Stadt Hof sowie private Mitglieder.

Das Programm umfasst Informationen aus Kultur, Politik, Gesundheit, Technik, aber auch Diskussionen und Exkursionen zu Klima, Umwelt, Mobilität, Leben und Sport in der Region. „Es ist dem Generationenkolleg Hochfranken wichtig, seine Mitglieder zu vernetzen sowie eine Informationsplattform aufzubauen und anzubieten“, betont der neue Vorsitzende Siegfried Erhardt.

Das Angebot richtet sich an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger - insbesondere Senioren - mit dem Ziel, sie miteinander in Kommunikation zu bringen, ihr Interesse an neuen Themenkreisen zu wecken und Fragen des täglichen Lebens zu diskutieren. „Wir möchten mithelfen, dass Hochfranken eine positive, lebenswerte, aktive, freudige, begeisterungsfähige und einladende Region für alle Generationen wird“, ist die Botschaft des Vorsitzenden Siegfried Erhardt und seiner Stellvertreter Konrad Scharnagl und Claudia Pöhlmann.

Wegen der Corona-Pandemie können 2020 keine Veranstaltungen angeboten werden. Im Frühjahr 2021 soll dann mit einer Exkursion am Waldstein zum Thema Klima und Umwelt in das neue Programm gestartet werden. Ein weiteres Thema wird die „Mobilität der Zukunft“ sein. Dabei werden Erfahrungen der Hofer Hochschule vorgestellt. In Planung sind Vorträge über Kultur und Museen, Gesundheit und Medizin, Wirtschaft in Hochfranken, Digitalisierung, Leben und Wohnen in der Region.

Ab September 2020 wird der aktuelle Internetauftritt zur Verfügung stehen. Nähere Informationen sind unter www.generationen-kolleg.de zu finden. Gerne können sich Interessierte mit Fragen, Anregungen und Vorschläge per E-Mail an E-Mail wenden. Telefonisch zu erreichen ist Vorsitzender Siegfried Erhardt unter 09281 7533181.

Antrittsbesuch Generationenkollegs Hochfranken

Foto:

Antrittsbesuch des neuen Vorsitzenden des Generationenkollegs Hochfranken bei Landrat Peter Berek im Landratsamt Wunsiedel i. Fichtelgebirge (von links): Elisabeth Weiß, Vorstandsmitglied Landratsamt Wunsiedel, Konrad Scharnagl, stellvertretender Vorsitzender, Siegfried Erhardt, Vorsitzender und Landrat Peter Berek