„Landkreis Fichtelgebirge“: Umfrage startet an diesem Mittwoch (16.12.2020)

„Landkreis Fichtelgebirge“

(16.12.2020)

Auf die Frage woher wir kommen, antworten die meisten von uns vermutlich „Aus dem Fichtelgebirge“. Auf die Idee „Aus dem Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge“ zu sagen, kämen sicher nur sehr wenige. Der Begriff Fichtelgebirge ist uns in die Wiege gelegt. Er ist mehr als eine Ortsangabe, er ist Heimat und glücklicherweise ein Stück Heimat, auf das wir stolz sind und das wir wieder mehr und mehr schätzen und lieben gelernt haben. Gerade jetzt, in der schwierigen Corona-Zeit, ist unser Zuhause ein Halt, ein Ort, an dem wir uns wohl und verwurzelt fühlen. Der uns trotz aller Beschränkungen viel Freiraum gibt, um bei einem Spaziergang und dem Blick auf die Natur wieder aufzutanken. Eine Region, in der Lebensqualität und Work-Life-Balance mehr als abgedroschene Schlagworte sind.

Mehrere Untersuchungen zeigen inzwischen, wie sehr wir uns mit dem Wort Fichtelgebirge identifizieren. Namhafte Professoren, der Hochschule Hof und der Universität Bamberg haben daraus schon ihre Schlüsse gezogen und geraten in der Vermarktung der Region einen stärkeren Fokus auf den Begriff Fichtelgebirge zu legen. Landrat Peter Berek hat diesen Gedanken aufgenommen und vor einigen Monaten eine Diskussion über eine Umbenennung des Landkreises hin zu „Landkreis Fichtelgebirge“ angestoßen. Die Resonanz aus der Bevölkerung und aus vielen Fraktionen im Kreistag war überwiegend positiv.

Nun haben die Fichtelgebirgler und Fichtelgebirglerinnen das Wort. Wie stehen die Menschen selbst zu diesem Thema? Das will der Landkreis mit einer Umfrage klären. Sollte der Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge künftig Landkreis Fichtelgebirge heißen, und warum oder warum nicht?

Diskutieren Sie mit auf der Beteiligungsplattform des Landkreises unter https://mach-mit.freiraum-fichtelgebirge.de/de-DE/, schreiben uns eine Mail unter fichtelgebirge@landkreis-wunsiedel.de oder senden Sie uns eine Postkarte an Landratsamt Wunsiedel i. Fichtelgebirge, Kennwort FICHTELGEBIRGE, Jean-Paul-Straße 9, 95632 Wunsiedel.

In der ersten Diskussion kamen bereits einige Fragen immer wieder auf, die den Teilnehmern der Umfrage deshalb auch gleich als FAQs zur Verfügung gestellt werden.


FAQ – Häufig gestellte Fragen
 

Wie liefe eine solche Umbenennung eigentlich ab?

  • Es wäre tatsächlich ein ziemlich langer Weg. Zunächst müsste sich der Kreistag des Landkreises für den neuen Namen aussprechen. Dieser Kreistagsbeschluss müsste dann zusammen mit einer kurzen Begründung, warum eine Namensänderung geplant ist, der Regierung von Oberfranken vorgelegt werden, die dann die Stellungnahmen weiterer Behörden einholen müsste. Die abschließende Entscheidung liegt beim Freistaat Bayern, der eine entsprechende Rechtsverordnung erlassen kann.

Würden dem Steuerzahler dadurch Kosten entstehen?

  • Ja, aber in eher unerheblichem Umfang. Zu finanzieren wären das Verfahren und die Ände-rung von Materialien, auf denen der Name des Landkreises auftaucht. Dies wären beispiels-weise Straßenschilder oder die Geschäftsausstattung des Landratsamtes hinsichtlich Briefpapier oder ähnlichem.

Würde sich das Gebiet des Landkreises verändern?

  • Nein, geografisch bliebe der Landkreis unverändert. Die benachbarten, ebenfalls dem Fich-telgebirge zugehörigen Landkreise blieben ebenfalls unverändert, sie könnten aber möglicherweise von der häufigeren Namensnennung des Begriffs Fichtelgebirge in der Öffentlichkeit was ihre Bekanntheit angeht, profitieren.

Wäre eine neue Buchstabenkombination auf den Autokennzeichen die Folge?

  • Nein. Das Autokennzeichen WUN würde erhalten bleiben.

Was würde sich für die Stadt Wunsiedel dadurch verändern?

  • Nichts, die Stadt Wunsiedel bliebe unverändert die Kreisstadt eines Landkreises Fichtelgebirge.

Hat der Landkreis keine anderen Probleme?

  • Natürlich hat der Landkreis eine Reihe von Herausforderungen, demografisch oder auch wirt-schaftlich. Aber die Grundlage für eine positive Zukunftsentwicklung ist immer auch ein noch selbstbewussteres Auftreten und werben für eine Region. Die Erfahrungen zeigen, dass sich die Menschen mit der Marke Fichtelgebirge gut identifizieren können und sich deshalb mit einem „Landkreis Fichtelgebirge“ sich hier weitere Erfolge einstellen könnten. Auch aus der Unternehmerschaft des Landkreises wurde die Idee deshalb bereits aktiv an die Verantwortlichen im Landkreis herangetragen.