Winterpause beendet – Bauarbeiten am Geh- und Radweg zwischen Selb und Silberbach werden fortgeführt

 

Am neuen Radweg entlang der Staatsstraße 2178 zwischen Selb und Silberbach werden heute die Bauarbeiten wieder aufgenommen. Das meldet das zuständige Staatliche Bauamt Bayreuth. Der Radweg beginnt am Ortsausgang Selb und wird westlich parallel zur Staatsstraße geführt. Im weiteren Verlauf orientiert sich die Trassierung des Radweges an den örtlichen Gegebenheiten. Der  Geh- und Radweg wird auf einer Breite von 2,5 Metern asphaltiert und erhält beidseitig ein 0,5 Meter breites Bankett.

Auftragnehmer für die Baumaßnahme ist die Firma VSTR AG, Rodewisch. Die Gesamtkosten des ca. 3 km langen Geh- und Radwegs belaufen sich auf ca. 1,25 Mio €. Kostenträger der Maßnahme ist der Freistaat Bayern. Die Fertigstellung der Maßnahme ist für September 2020 geplant.

Für den Bau des Radwegs ist es notwendig, die Staatsstraße 2178 zwischen Selb und Silberbach in Teilbereichen halbseitig mit Ampelregelung zu sperren.

Für die während der Bauzeit auftretenden Verkehrsbehinderungen bittet das Staatliche Bauamt Bayreuth um Verständnis. Witterungsbedingt sind zeitliche Verschiebungen möglich.

„Durch den neuen Radweg wir eine Maßnahme aus dem Radverkehrskonzept des Landkreises Wunsiedel i. Fichtelgebirge und seiner Kommunen umgesetzt.“

"Der verkehrssichere Radweg abseits der Staatsstraße richtet sich insbesondere an Alltagsradler, die sich zwischen Selb, Silberbach und Hohenberg a.d.E. bewegen. Darüber hinaus erhalten Tagesausflügler aus dem Selber Raum einen neuen Anschluss an den Egerradweg bei Silberbach.“

Weitere Informationen unter www.bayerninfo.de