Durchführung des 14. Hochfranken-Express nach Prag ist gesichert

 
Auch wenn die Mindest-Teilnehmerzahl für die 14. Auflage des Hochfranken-Express noch nicht ganz erreicht ist, liegen für diese Reise im Sonderzug der „BahnTouristikExpress GmbH" bereits schon ausreichend Anmeldungen vor, so dass die garantierte Durchführung dieser herrlichen Sonderzugfahrt nach Prag gesichert ist. Es sind noch genügend Plätze vorhanden, so dass weitere Anmeldungen gerne möglich sind.
 
Der Sonderzug, bestehend aus den modernen Reisezugwagen (Abteilwagen) der „BahnTouristikExpress GmbH" aus Nürnberg, startet am Samstag, 5. Mai 2018 gegen 06.00 Uhr in Hof Hbf und hält zum Zusteigen in Oberkotzau, Marktredwitz sowie zusätzlich in Schirnding.  Von dort geht es über Eger und Pilsen bis nach Prag, wo ca. 7,5 Stunden Aufenthalt sein werden.
 
In Prag werden verschiedene Ausflüge angeboten:
Beim Ausflug "Stadtrundgang" lernen Sie die Stadt Prag mit ihren Sehenswürdigkeiten im Rahmen einer 2-stündigen Fußführung kennen. Beim Ausflug "Schifffahrt auf der Moldau" unternehmen Sie eine 2-stündige Rundfahrt auf der Moldau inklusive Mittagessen und musikalischer Unterhaltung (Ausflug ist mit dem Stadtrundgang kombinierbar). Beim Ausflug "Prag für Eisenbahnfreunde" fahren Sie durch Prag mit einer historischen Straßenbahn und besichtigen das Straßenbahndepot Prag-Stresovice. Außerdem besuchen Sie das „Königreich der Eisenbahn – Tschechiens größte Modelleisenbahn-Ausstellung".
 
Natürlich ist der Sonderzug während der gesamten Reise in bewährter Weise vom MEC Hof (Modelleisenbahnclub Hofer Eisenbahnfreunde) bewirtschaftet, in der Zugmitte wird ein Speise- und ein Gesellschaftswagen mitgeführt. Es wird auch ein „Am-Platz-Service" in allen Wagen und Abteilen angeboten.
 
Es werden wieder die bekannten Transfers ab Bad Steben (Zug) sowie ab Geroldsgrün und Schwarzenbach/Wald (Bus) angeboten. Für Fahrgäste ab Münchberg wird dieses Jahr ein Transfer nach Marktredwitz (Bus) angeboten.
 
Nürnberg, 27.03.18/CA