Naturpark Fichtelgebirge markiert mit Unterstützung von LEADER 720 km Radwege

 

Logo+%252D+Naturpark

In zwei Jahren soll das Radwegenetz im Naturpark Fichtelgebirge bei Routenführung und Wegweisung auf den neuesten Stand gebracht werden. Mit insgesamt 720 Kilometern entspricht die Gesamtlänge des zu überarbeitenden Radwegenetzes der Entfernung von Wunsiedel bis Flensburg. Insgesamt werden 640.000 Euro investiert. Gemeinsamer Träger dieses Großprojektes für die Landkreise Wunsiedel im Fichtelgebirge, Hof und Bayreuth ist der Naturpark Fichtelgebirge e.V.
 
Der Naturpark Fichtelgebirge bietet als Radregion hervorragende Möglichkeiten sowohl für Freizeitradler und anspruchsvollere Tourenbiker als auch im Alltagsverkehr. In den vergangenen Jahren wurde bereits punktuell in Infrastruktur und in die Vermarktung investiert. Mit dem Brückenradweg Bayern-Böhmen wurde ein grenzüberschreitender Radweg geschaffen, der hochfrequentiert ist. Dieser Weg ist mit den Standards ausgerüstet, die von Nutzern heutzutage für alle Radwege erwartet werden: Wegweisende Beschilderung nach Forderung des Bayerischen Innenministeriums und
informative Beschilderung mit Übersichtstafeln an allen wichtigen Knotenpunkten. 
 
In den vergangenen Jahren sind die Radregionen der Naturparke Fichtelgebirge, Frankenwald und Steinwald enger zusammengewachsen: mit den „Fichtelgebirge-, Frankenwald- und Steinwald-Mobilen" wurde ein überregionales Angebot an Fahrrad-Bussen geschaffen und der Bau von Radwegen, die administrative Grenzen verschwinden lassen, wird vorangetrieben.
 
Um die Qualitätsstandards für die Radwege im Naturpark Fichtelgebirge an die gestiegenen Erfordernisse anzupassen, wird das Kooperationsprojekt „Radwegenetz Fichtelgebirge" durchgeführt. Das Kooperationsprojekt zwischen den LEADER-Aktionsgruppen Bayreuther Land, Landkreis Hof und Fichtelgebirge-Innovativ umfasst ein Gesamtnetz von ca. 720 Kilometern und beinhaltet die Überarbeitung und Neubeschilderung des Radwegenetzes im Naturpark Fichtelgebirge, maßgeblich unterstützt mit Mitteln aus dem LEADER-Fördertopf des bayerischen Landwirtschaftsministeriums und der EU. Zum Projekt gehört auch die Erstellung aktueller Informationsmittel wie Radwegekarte, Infotafeln und App, die Kennzeichnung der Schwierigkeitsgrade und die Erfassung des Wegezustandes um entsprechende Reparaturen und Verbesserungen zu beauftragen.
Radwegemarkierung
Bild: Übergabe des Förderbescheides an die Landräte Dr. Karl Döhler (Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge), Dr. Oliver Bär (Landkreis Hof) und den Geschäftsführer des Naturparkes Ronald Ledermüller durch Michael Hofmann, LEADER-Koordinator Oberfranken; mit auf dem Bild sind die für Radwege und LEADER-Förderung Zuständigen der beteiligten Landkreise Bayreuth, Hof und Wunsiedel i. Fichtelgebirge