Sachbearbeiter (m/w/d) im Bereich
Technischer Umweltschutz

Logo Regierung von Oberfranken

Wir suchen für die Landratsämter Bayreuth, Coburg, Kronach und Wunsiedel im Fichtelgebirge zum nächstmöglichen Zeitpunkt je einen

Sachbearbeiter (m/w/d)
im Bereich Technischer Umweltschutz.
 

Die Stellen kommen in Betracht für

          Diplom-Ingenieure (FH) bzw. Bachelor of Science oder
          Bachelor of Engineering

mit erfolgreich abgeschlossener Qualifikationsprüfung für den Einstieg in der 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst, Fachrichtung technischer Umweltschutz (BesGr. A 10)

oder

mit einem abgeschlossenen Studium der Fachrichtung Technischer Umweltschutz, Umwelttechnik oder vergleichbarer Studienrichtungen mit umweltschutztechnischen Lehrinhalten (Umweltsicherung, Physikalische Technik, Verfahrenstechnik, Allgemeine oder Technische Chemie, Maschinenbau – Vertiefung Techn. Umweltschutz u. ä.)

und

mit der Bereitschaft, zum nächstmöglichen Zeitpunkt den Vorbereitungsdienst zum Erwerb der Qualifikation für den Einstieg in der 3. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst, Fachrichtung technischer Umweltschutz zu absolvieren.


Ihre Aufgaben:

  • regel- und anlassbezogene Überwachung genehmigungsbedürftiger Anlagen (u.a. Vor-Ort-Überwachung, Plausibilitätsprüfung von Prüfberichten)

  • fachliche Beurteilung von Genehmigungsanträgen und Anzeigen (BImSchG-Anlagen) inkl. der Mitwirkung bei Schlussabnahmen

  • immissionsschutzfachliche Beurteilung der bauplanungsrechtlichen Zulässigkeit von Vorhaben

  • Mitwirkung beim Vollzug der Verordnungen zum BImSchG

  • Mitwirkung bei Stellungnahmen in Gerichtsverfahren

  • fachliche Bearbeitung von Beschwerden und Eingaben

  • Beratung der Bürger und Anlagenbetreiber

  • Mitwirkung bei der EDV-technischen Erfassung der Anlagedaten


Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium einer der o.g. Fachrichtungen

  • Erfüllung aller beamtenrechtlichen Voraussetzungen

  • laufbahnrechtliche Qualifikation für die Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst, Fachrichtung technischer Umweltschutz (mit Einstieg in der 3. Qualifikationsebene) oder alternativ die Bereitschaft, diese Qualifikation im Rahmen des Vorbereitungsdienstes zu erwerben

  • selbständige Arbeitsweise, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit

  • hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit, Teamfähigkeit, gutes sprachliches Ausdrucksvermögen

  • Bereitschaft zum Außendienst sowie Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B


Wir bieten Ihnen:

  • anspruchsvolle, interessante und vielseitige Aufgaben mit viel Verantwortun
     
  • familienfreundliche Arbeitszeitregelungen

 

Hinweis für Bewerber/innen, die die laufbahnrechtliche Qualifikation bereits besitzen:

Aus haushaltsrechtlichen Gründen können Einstellungen von bereits verbeamteten Bewerber/innen nur in der Besoldungsgruppe A 10 erfolgen.


Hinweise für Bewerber/innen, die die laufbahnrechtliche Qualifikation noch nicht besitzen und deshalb den Vorbereitungsdienst ableisten müssen:

Die Einstellung erfolgt zunächst in einem bis zum 31.12.2020 befristeten Arbeitsverhältnis, das sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) richtet (Vergütung nach Entgeltgruppe 10 TV-L). Anschließend soll möglichst ab 01.01.2021 der o.g. Vorbereitungsdienst absolviert werden. Dieser erfolgt im Beamtenverhältnis auf Widerruf und dauert 15 Monate. Nach bestandener Qualifikationsprüfung ist, bei Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen, die Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe mit Einstieg in der Besoldungsgruppe A 10 vorgesehen.


Ansprechpartner:

  • Fachlich:
    • Herr Pültz, Tel. 0921/604-1770
  • Personalrechtlich:
    • Herr Haberkorn, Tel. 0921/604-1223


Die Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe sichergestellt werden kann.


Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist für uns selbstverständlich. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.


Die vertrauliche Behandlung Ihrer Daten ist für uns selbstverständlich. Entsprechende Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter diesem Link.


Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis spätestens 24.05.2020 per E-Mail (Bewerbungsschreiben inkl. aller Anlagen in einer PDF-Datei zusammengefasst) unter dem Stichwort "Umweltschutz LRA" an: E-Mail

Freiraum für Macher