Anpassung von Eigenwohnraum an die Belange von Menschen mit Behinderung

Für bauliche Maßnahmen zur Anpassung von Wohnraum die durch Art und Grad der Behinderung notwendig sind, können Eigentümer von Eigenwohnungen ein leistungsfreies Baudarlehen (im Ergebnis einen Zuschuss) bis zu 10.000,--€ erhalten.

Dazu zählen z. B. der Einbau behindertengerechter sanitärer und solcher baulicher Anlagen, die die Folgen einer Behinderung oder Erkrankung mildern (etwa der Rampe für einen Rollstuhlfahrer, Treppenlift usw.).
Das Einkommen darf die maßgeblichen Einkommensgrenzen nicht überschreiten. Die DIN 18040 Teil 2 Planungsgrundlagen Barrierefreie Wohnungen – Wohnungen für Rollstuhlbenutzer ist zu beachten.


Hinweis:

Bei häuslich pflegebedürftigen Menschen (mindestens Pflegestufe 1) gibt es für Wohnumfeldverbesserungen zusätzliche Förderungen der jeweils zuständigen Pflegekasse als Zuschuss bis zu 4000.- €.

Beratungsstellen sind auch:
„Planen und Bauen für alte und behinderte Menschen" der Bayerischen Architektenkammer

Beratungsstelle München, Waisenhausstr. 4, 80637 München
Tel. 089/13 98 80 31
Beratungsstelle Nürnberg im Baumeisterhaus, Bauhof 9, 90402 Nürnberg
Tel. 0911/231 49 96.


Weiterführende Links:

Bekanntmachungen, Merkblätter und Antragsformulare

Ihr Ansprechpartner
Hertel, Rudolf
Herr Rudolf Hertel
Zimmer Nr. 1.61
Tel.: 09232 80-427
Fax.: 09232 809-427

rudolf.hertel@landkreis-wunsiedel.de
Ihr Ansprechpartner
Schlicht, Sabine
Frau Sabine Schlicht
Zimmer Nr. 1.61
Tel.: 09232 80-404
Fax.: 09232 809-404

sabine.schlicht@landkreis-wunsiedel.de