Naturschutzgebiete

Von 13 Naturschutzgebieten im Landkreis Wunsiedel i. F. mit einer Fläche von insgesamt ca. 783 ha sind besonders sehenswert:

 

Schneeberg-Gipfel

Das Naturschutzgebiet umfasst den Gipfelbereich des höchsten Berges des Fichtelgebirges mit 1053 m üNN. Nachdem das Gelände nicht mehr militärisch genutzt wird, konnte der Landkreis Wunsiedel i. F. im Jahre 1996 den Aussichtsfelsen „Backöfele" mit einem größeren Umgriff erwerben und der Öffentlichkeit wieder zugänglich machen. Über die vom Fichtelgebirgsverein e. V. markierten Wege ist der Gipfel aus verschiedenen Richtungen erwanderbar.

Das Schneebergmassiv ist Lebensraum des im Fichtelgebirge vom Aussterben bedrohten Auerhuhns.

Schneeberg%252DGipfel%255FHoppe%252DStiftung%255F2012%252D05%252D04%255FGo+%252810%2529 Blockhalde am Schneeberg-Gipfel

 

 

Großes Labyrinth (Luisenburg)

Das Naturschutzgebiet umfasst ein Granit-Blockmeer gigantischen Ausmaßes südlich der Kreisstadt Wunsiedel das

bereits seit dem 18. Jahrhundert touristisch erschlossen und schon von Goethe wissenschaftlich untersucht wurde. Es

handelt sich um die so genannte Wollsack-Verwitterung des Granits. Das Gebiet benannte man später nach der

preußischen Königin Luise, die ebenfalls hier weilte, „Luisenburg". Berühmt ist auch die in das Felsenlabyrinth

eingebettete größte und älteste Naturbühne Deutschlands mit den jährlichen Luisenburg-Festspielen.

100%255F0531%255FKr Felsgruppe im "Großen Labyrinth"

 

 

Häuselloh

Das Naturschutzgebiet umfasst ein z. T. abgetorftes Hochmoor südöstlich der Stadt Selb, in dem noch bis Ende der

siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts Torf gestochen wurde. Die im Selber Forst im Grenzbereich zur Tschechischen

Republik liegenden Flächen, die sich im Eigentum der Bayerischen Staatsforstverwaltung befinden, sollen durch bereits

eingeleitete Wiedervernässungs-Maßnahmen renaturiert werden. Beim ehemaligen Forsthaus Häuselloh findet jährlich

das Meilerfest statt. Nicht weit entfernt vom Naturschutzgebiet wurde auch ein Schausteinbruch eingerichtet. Träger ist der

Verein Europäische Natur- und Kulturlandschaft Häuselloh e. V., Selb. Es werden geführte Wanderungen für Gruppen

angeboten.

%255F1 Moortümpel in der Häuselloh

 

Egertal bei Neuhaus

Das Naturschutzgebiet umfasst das landschaftlich sehr malerische Tal der Eger zwischen Hendelhammer und

Königsmühle. Das Herzstück bildet das Wellertal bei Silberbach. Hier fließt das Wasser der Eger zwischen Granitblöcken

hindurch und es wird zum Zwecke der Stromgewinnung aus Wasserkraft aufgestaut. Das Gebiet ist durch den

romantischen Egerweg touristisch erschlossen.

Wellerthal%255FEgerstau%255F2011%255FGo Egerstausee im Wellerthal


 

Hier finden Sie eine Dokumentation aller Naturschutzgebiete im Regierungsbezirk Oberfranken

Ihr Ansprechpartner
Frau Gisela Kreipe
Zimmer Nr. 1.65
Tel.: 09232 80-422
Fax.: 09232 809-422

gisela.kreipe@landkreis-wunsiedel.de