Internationaler Führerschein für alte Führerscheine

Der Internationale Führerschein wird für Fahrten außerhalb der EU-Staaten empfohlen. In Touristengebieten der Vereinigten Staaten und in der Schweiz genügt regelmäßig der deutsche nationale Führerschein. Bei Fahrten in Asien, Afrika, Lateinamerika und den osteuropäischen Staaten ist die Ausstellung immer erforderlich.

Die Gültigkeit des Internationalen Führerscheins beträgt 3 Jahre. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

Nachdem sich die gesetzlichen Grundlagen zum Erhalt eines Internationalen Führerscheins geändert haben, kann dieser nur noch an Inhaber/Innen von Scheckkarten-Führerscheinen ausgegeben werden. Sofern Sie noch einen Papierführerschein besitzen, muss vor Ausgabe des Internationalen Führerscheins der nationale Papierführerschein in einen Scheckkarten-Führerschein umgetauscht werden.

Die Ausstellung eines Internationalen Führerscheins bei gleichzeitigem Umtausch des nationalen Führerscheins kann nur persönlich über die Führerscheinstelle beantragt werden. Eine Bevollmächtigung Dritter ist nicht möglich.

Die Antragstellung sollte mindestens 4 Wochen vor dem geplanten Auslandsaufenthalt erfolgen. Bei kurzfristiger Antragstellung können erhebliche Mehrkosten nicht vermieden werden.

Benötigte Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • zwei Passbilder 35 x 45mm ohne Kopfbedeckung
  • nationaler Papierführerschein