Zulassung von Fahrzeugen

Folgende Unterlagen sind bei einer Anmeldung  immer  vorzulegen:
 
  • eine gültige Haupt- und Abgasuntersuchung und ggf. Sicherheitsprüfung
  • ein gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • bei Bürgern ausländischer Staatsangehörigkeiten wird zusätzlich eine Meldebescheinigung des jeweiligen Wohnortes benötigt
  • Bei der Zulassung auf eine Firma (juristische Person) ist ein Handelsregisterauszug notwendig
  • Eine Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer (SEPA-Lastschriftmandat), unterschrieben von Fahrzeughalter und Kontoinhaber
  • elektronische Versicherungsbestätigungsnummer

Eine Vollmacht ist immer dann vorzulegen, wenn im Auftrag anderer Personen (auch Ehepartner oder Verwandte) gehandelt wird. Bei der Zulassung auf Minderjährige ist immer die Unterschrift beider Erziehungsberechtigten notwendig (siehe Vollmacht).

  

ACHTUNG
 
Eine Fahrzeugzulassung kann nur dann erfolgen, wenn für den Halter keine Gebühren- oder Steuerrückstände in Zusammenhang mit der Zulassung von Fahrzeugen bestehen.
 

Was will ich erledigen

Das benötige ich zusätzlich

Zulassung eines Neufahrzeuges

(auch als Saisonkennzeichen, Wechselkennzeichen)

Zulassungsbescheinigung Teil II oder Betriebserlaubnis

EG-Übereinstimmungsbescheinigung (COC-Papier) oder Datenbestätigung oder Einzelgenehmigung

Zulassung eines Neufahrzeuges aus einem anderen EU-Staat/Nicht-EU-Staat

Ausländische Fahrzeugdokumente oder Bescheinigung, dass noch keine ausgestellt wurden

EG-Übereinstimmungsbescheinigung oder Einzelgenehmigung

Kaufvertrag oder Originalrechnung

Umsatzsteuererklärung (soweit erforderlich)

Bestätigung des Händlers, dass es sich um ein Neufahrzeug handelt

Zollbescheinigung wenn Fahrzeug nicht aus einem EU-Staat stammt

Zulassung eines Gebrauchtfahrzeuges aus einem anderen EU-Staat/Nicht-EU-Staat

Ausländische Fahrzeugdokumente

EG-Übereinstimmungsbescheinigung (falls nicht vorhanden ein technisches Datenblatt) oder Einzelgenehmigung bzw. Gutachten nach §21 StVZO

Kfz-Kennzeichen falls Fahrzeug noch zugelassen

Kaufvertrag bzw. Originalrechnung

Umsatzsteuererklärung, wenn Fahrzeug nicht älter als 6 Monate ist oder weniger als 6.000 km zurückgelegt hat (soweit erforderlich)

Zollbescheinigung, wenn Fahrzeug nicht aus einem EU-Staat stammt

gültige Hauptuntersuchung 

Ummeldung eines gebrauchten Kfz,

das im Landkreis WUN zugelassen ist

Zulassungsbescheinigung Teil I und II

evtl. Kfz-Kennzeichen 

Ummeldung eines gebrauchten Kfz,

das außerhalb des Landkreises  WUN

zugelassen ist/war

Zulassungsbescheinigung Teil I und II

Kfz-Kennzeichen, wenn Fahrzeug noch zugelassen ist

(Bei Umzug und Mitnahme der bisherigen Kennzeichen kann auf die Vorlage der Zulassungsbescheinigung Teil II verzichtet werden, alte nationale Fahrzeugbriefe müssen immer vorgelegt werden)

Wiederinbetriebnahme eines Fahrzeuges auf den bisherigen oder einen anderen Halter

Zulassungsbescheinigung Teil I und II

evtl. Kfz-Kennzeichen

Außerbetriebsetzung (Abmeldung) eines Kraftfahrzeuges

Zulassungsbescheinigung Teil I,

Kfz-Kennzeichen

evtl. einen Verwertungsnachweis, wenn das Kfz verschrottet wird

Eintragung von technischen Änderungen

Zulassungsbescheinigung Teil I

Zulassungsbescheinigung Teil II, wenn auch hier Änderungen vorgenommen werden müssen

Gutachten von TÜV oder einer anderen anerkannten technischen Prüfstelle (z. B. Dekra, GTÜ, KÜS etc.)

Adressänderung 

Zulassungsbescheinigung Teil I

geänderte Ausweisdokumente

Namensänderung

(z. B. Eheschließung, nicht Halterwechsel)

Zulassungsbescheinigung Teil I und II

geänderte Ausweisdokumente oder Heiratsurkunde

Bemerkungen

Zulassungsbescheinigung Teil I  (ZB I) – ehemals Kfz-Schein

Zulassungsbescheinigung Teil II (ZBII) – ehemals Kfz-Brief