Familienstützpunkte

Weil jeder mal Fragen hat und Familie nicht gleich Familie ist!

Alleinerziehende, Patchwork-Familien oder Flüchtlingsfamilien sind nur einige wenige Beispiele. Genauso vielfältig wie die Familien selbst, sind auch die Unterstützungsangebote, die sie benötigen.

Deshalb gibt es seit 2013 in Bayern das „Förderprogramm zur strukturellen Weiterentwicklung kommunaler Familienbildung und zur Einrichtung von Familienstützpunkten“. Der Landkreis Wunsiedel i.F. nimmt seit September 2018 an diesem Programm teil.

Familienstützpunkt Logo

Zuständig dafür ist die Koordinierungsstelle Familienbildung im Jugendamt. Neben der Konzepterstellung ist sie auch Anlaufstelle für alle Interessierten und Beteiligten des Förderprogramms für Familienstützpunkte. Das Projekt wird vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.

„Familienstützpunkte“ im Landkreis Wunsiedel i. F.

Das Kreisjugendamt hat in den vergangenen zwei Jahren ein Familienbildungskonzept entwickelt. Dabei wurden in umfangreichen Erhebungen neben den angesiedelten Anbietern der Familienbildung im Landkreis auch ausgewählte Familien befragt. Mit einer Rücklaufquote von über 30 % zeigt sich, dass viele Familien für sich den Bedarf an Unterstützung im Erziehungsalltag, aber auch in der Gestaltung der Beziehungsarbeit oder der Schaffung von gemeinsamer, qualitativ hochwertiger Familienzeit sehen.

Die Ergebnisse der Erhebungen wurden von der Koordinierungsstelle ausgewertet. Dabei zeigt sich, dass die Familien sich vielfältige Unterstützung wünschen: so geht es neben der Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch um weitere Angebote im Bereich Pubertät, viele Väter wünschen sich zudem spezielle Angebote zur Gestaltung der Freizeit mit ihren Kindern.

Auf Grundlage dieser Ergebnisse werden jetzt sogenannten Familienstützpunkte als ein weiterer Baustein in der präventiven Arbeit des Kreisjugendamtes gegründet. Sie sollen künftig als niedrigschwellige Anlaufstelle für Familien dienen und Kontakt- und Anlaufstellen sein, bei denen Eltern qualifizierte Informationen, Hilfen und Angebote entsprechend ihrer Bedürfnisse erhalten. Dabei sollen die jeweiligen Familienstützpunkt lebensnahe Verbindung zwischen Familien und Institutionen sein.

Insgesamt wird es drei Stützpunkte im Landkreis geben. Diese sollen verortet sein in:

Region 1         Marktredwitz: EJF gAG
Region 2         Weißenstadt: Kinderhort Vier Elemente
Region 3         Selb: EJF gAG

Weitere Informationen folgen.

Stand: 25.06.2021

Hände mit Familienschild

Digitale Anlaufstelle: das FamilienPortal des Landkreises
geht an den Start

Neben der Vorfreude haben Eltern vor der Geburt eines Kindes bereits viele Fragen: Wie kann ich Elterngeld beantragen oder wo beurkunde ich das gemeinsame Sorgerecht? Wo finde ich eine Hebamme und in welcher Krabbelgruppe kann ich mich mit anderen Eltern austauschen?

Eine Umfrage der Koordinierungsstelle für Familienbildung des Kreisjugendamtes Wunsiedel aus dem letzten Jahr zeigt, dass viele Eltern nicht wissen, wo sie sich informieren sollen. „Deshalb haben wir überlegt, wie und in welcher Form wir wichtige Tipps, Kontakte und Hilfsangebote möglichst effektiv, nutzerfreundlich und aktuell bündeln können. Entstanden ist das digitale FamilienPortal, das den großen Vorteil hat, dass Änderungen und Neuigkeiten umgehend von uns eingearbeitet werden können“, erläutert Jugendamtsleiterin Sandra Wurzel.

In dem kostenlosen FamilienPortal sind fundierte und von Fachstellen autorisierte Informationen z. B. rund um Schwangerschaft, Kinderbetreuung und finanzielle Hilfen zusammengestellt. Vieles ist auch in Form von Videos hinterlegt. Der Ratgeber „Wissenswertes“ beinhaltet Artikel mit direkten Ansprechpartnern von Behörden, Schulen, Einrichtungen und eine Vielzahl von Informations- und Beratungsstellen. „Sie finden aber auch Freizeitangebote für Familien mit Kindern von klein bis groß.“ so Birgit Planner von der Koordinierungsstelle. Im integrierten Veranstaltungskalender sind für Eltern und Familien verschiedenste Angebote der Familienbildung zusammen gestellt. Diese können nach Suchbegriffen, Postleitzahl, Umkreis, Veranstaltern und Veranstaltungskategorien gefiltert werden.

Das FamilienPortal ersetzt künftig die gedruckte Broschüre „Familienwegweiser“. Aus gutem Grund, weiß Sarah-Alena Thoma von der Koordinationsstelle: „Wir haben festgestellt, dass Eltern überwiegend das Smartphone oder Tablet zur Informationssuche nutzen. So hat uns die App gegenüber einer Broschüre sehr schnell überzeugt.“

Entwickelt wurde das FamilienPortal als sogenannte Progressive Web App (PWA). Die „App“ findet man, indem man im Browser einfach die Webadresse familienportal-wunsiedel.de eingibt oder den QR-Code scannt. Von hier kann die aufgerufene Seite als Favorit auf dem Startbildschirm des mobilen Endgeräts platziert werden. Selbstverständlich kann man auch mit Laptop oder PC auf das FamilienPortal zugreifen, ohne extra etwas herunterladen zu müssen.