Bodenschutz

Der "Boden" bildet eine wichtige Lebensgrundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen.
Seine vielfältigen Funktionen (u. a. Lieferant von Rohstoffen und Nahrungsmitteln, Lebensraum für Organismen, Wasserspeicher, Flächen für Besiedlung, Verkehr und Freizeit) zu erhalten oder auch wieder herzustellen, sprich der "Schutz des Bodens" gewinnt zunehmend an Bedeutung.
 
Seit Ende der 90er Jahre gibt es in Deutschland (und speziell auch in Bayern) mit der Einführung der Bodenschutzgesetze eine einheitliche Rechtsgrundlage.
 
Der Boden kann sowohl durch seine Nutzung als auch durch gezielte oder ungewollte Schadstoffeinträge oder Versickerungen geschädigt werden. Wenn Böden so verunreinigt sind, dass dies zu Gefahren für die menschliche Gesundheit oder die Umwelt führt, bezeichnet man dies als schädliche Bodenveränderungen oder Altlasten.
 
Ziel ist es, Altlasten und (altlast)verdächtige Flächen umfassend zu erfassen, untersuchen, bewerten und gegebenenfalls zu sanieren. Grundlage hierfür bildet ein "Altlastenkataster".
 
Auskünfte können vom Landratsamt Wunsiedel i. Fichtelgebirge erteilt werden.
 
Ihr Ansprechpartner
Frau Silvia Beblik
Zimmer Nr. 1.69
Tel.: 09232 80-412
Fax.: 09232 809-412

silvia.beblik@landkreis-wunsiedel.de